Wieso scheint die Zeit schneller zu laufen, wenn man älter wird?

zeit

Rechnerisch lässt sich diese Frage leicht erklären. Wenn ein Dreijähriger ein Jahr lang auf seinen Geburtstag gewartet hat, entspricht das einem Drittel seines Lebens – das ist lang. Wenn aber seine 60-Jährige Oma Geburtstag feiert, ist für sie seit dem letzten Fest nur ein Sechzigstel ihres Lebens vergangen – das ist kurz! Setzt man die erlebte Zeit ins Verhältnis zur Lebenszeit, empfindet die Großmutter ein Jahr als 20 Mal kürzer als ihr Enkel.

Doch das innere Zeitgefühl misst, im Gegensatz zu Uhr und Kalender, nicht in Jahren, Tagen und Stunden. Vielmehr teilt der Mensch seine Zeit nach Erlebnissen ein, haben Psychologen festgestellt. Einer der daraus resultierenden Effekte ist bekannt: Passiert viel, scheint die Zeit zu fliegen, wartet man aber auf etwas, zieht sie sich endlos.

Genau anders herum funktioniert allerdings das rückblickende Zeitempfinden. Dazu lieferte der britische Psychologe John Wearden den Beweis: Er zeigte einer Gruppe von Testpersonen spannende Filmausschnitte, eine andere Gruppe ließ er tatenlos warten. Kurz danach berichteten die Filmseher natürlich von Kurzweil, die Tatenlosen von Langeweile. Wenige Tage später hatten sich die Eindrücke allerdings ins Gegenteil verkehrt: Die Filmseher erinnerten sich nun, eine lange Zeit im Filmsaal verbracht zu haben, und die Tatenlosen sprachen von einer kurzen Ruhezeit!

Erlebnisreiche Phasen erscheinen rückblickend länger. Und da junge Menschen viel Neues erleben, scheint ihnen die Zeit langsam vergangen zu sein. Ältere erleben, nach ihrem subjektiven Maßstab, dagegen nur wenig Neues, also rast ihnen die Zeit davon. „Webersches Gesetz“ nennen das Psychologen. Arndt Bröder, Professor für Pschologie an der Universität Mannheim, erklärt es mit einem Beispiel: „Wenn man in einem dunklen Raum zu einer Kerze eine zweite anzündet, wird es bedeutend heller. Wenn aber schon 100 Kerzen brennen, fällt eine weitere nicht auf. Es braucht im Alter immer größere, tatsächliche Unterschiede, bis wir sie als vergangene Zeit empfinden.“ Fehlen diese, scheinen Uhr und Kalender uns zu betrügen.

 

Foto:: Lupo  / pixelio.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.