Tun Spitzenschuhe weh?

Spitzenschuhe

En Pointe / Autsch?
Foto: RainerSturm / pixelio.de

 

Eigentlich muss man die Schuhe fragen, ob es weh tut. Denn Ballerinen behandeln ihre Spezialanfertigungen aus Satin und Leder ziemlich rüde, um sie bequem zu machen.

 

„Einen Hammer und viel Lack“, braucht dafür etwa Lucia Lacarra, Erste Solistin am Bayerischen Staatsballett. Die Tänzerin presst zuerst die mit Maismehl gehärteten Spitzen flach und biegt die Sohlen zurecht – wofür der Schuh über heißem Wasserdampf gekocht wird. Anschließend nimmt sie für mehr Flexibilität Teile der Innensohle heraus, zerfasert sie oder kappt sie. Dann geht es los: Das Spitzeninnere wird mit Klebelack ausgeschwenkt, damit trotz des Geknautsches alles hart bleibt, das Äußere feste gehämmert, damit die Schuhe nicht klappern. Zuletzt bürstet Lacarra die Sohle mit Stahlfasern rutschfest und schneidet den Satin an den Spitzen ab. Er würde nur zerfleddern, also fort.

 

Voilà, Bänder annähen, ein paar alte Strumpfhosen oder Lammwolle um die Zehen gewickelt, und der Schuh tut nichts mehr. Wenigstens für zwei Stunden. Denn in klassischen Balletten nimmt er ab dem dritten Akt blutige Rache: Hitze, Schweiß und Schwerkraft durchweichen die Verstärkung, die Zehen spüren den Boden immer gnadenloser. „Bei ‚Schwanensee’ oder ‚La Bayadere’ gehen oft mehrere Paar kaputt“, weiß Spitzenschuhverwalterin Elaine Underwood, „und die Schwäne jammern über aufgerissene Füße. Zum Glück ist die Schmerzgrenze von Tänzerinnen hoch.“

 

Mehr als zehn Paar monatlich verbraucht eine Solistin. Ein Paar kostet um 50 Euro, große Kompanien beschäftigen rund 50 Tänzerinnen. Da hilft nur eins: Sparen und es dem Schuh heimzahlen. Die berühmte Marcia Haydee etwa buk alte Paare im heißen Ofen wieder hart. Und Lucia Lacarra erstickt die weichen Köpfe von Neuem in Lack. Ballettschuhmacher würden weinen, wenn sie es sähen.

 

Foto: Viola dB / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.